Deutscher Jugendpokal u14 – Erlebnis, Abenteuer und Zukunftsdenken

Am vergangenen Wochenende machten sich sieben Mädels des PSV Olympia Berlin auf zum Deutschen Jugendpokal u14 nach Senftenberg.
Als Zweitplatzierter auf Landesebene haben wir uns mit neun Mädchen qualifiziert. Leider kamen zwei bittere Absagen aufgrund von Verletzungen/Krankheit hinzu, sodass wir den Weg nach Senftenberg dezimiert antraten und einen Punkt kampflos abgeben mussten.

Für fast alle war dieser Wettkampf ein neues Erlebnis, vor so großer Kulisse (10 Mattenflächen und Hunderten von Zuschauern) zu kämpfen. Schon der Einmarsch war für viele überwältigend.
Bei den Mädchen u14 kämpften 23 Mannschaften aus ganz Deutschland um die Medaillen.
Wir waren einer der wenige Vereine, die selbstständig und ohne Bildung einer Kampfgemeinschaft eine reine Vereinsmannschaft bilden konnten!
Im Pool kämpften wir gegen die Kampfgemeinschaft Blau Weiß Jarmen/ASIA SPORT e.V. (MV) und JS Roman Baur (WÜ).
Beide Mannschaftskämpfe verloren wir zwar mit 1:4 recht deutlich, doch gab es in den einzelnen Kämpfen viele gute Tendenzen und Aktionen, die uns für die Zukunft Mut und Hoffnung geben.
Als Team hat uns das Wochenende gut getan! Die gemeinsame Anreise, das Abendessen am Lagerfeuer, der Wettkampf, die Übernachtung im Familienpark, unser „All you can eat“ beim Chinesen und die gemeinsamen Gespräche ließen uns als Team näher zusammenrücken!